Schulplatz mit alter Eiche im HerbstEichenhausen im SommerEichenhausen im WinterDorfsee

Feldgeschworene in Eichenhausen



Wahlspruch: Fürchte Gott - tue Recht - scheue niemand

Feldgeschworene gibt es traditionell seit über vier Jahrhunderten in den fränkischen Gauen. Sie wurden ursprünglich als Steinsetzer und Schlichter bei Grenzstreitigkeiten von den Gebietsoberen eingesetzt. Die Voraussetzung, um ein Feldgeschworener zu werden, sind damals wie heute ein tadelloser Lebenswandel (heute bestätigt durch ein polizeiliches Führungszeugnis) und ein mindestens 10-jähriger Wohnsitz in der Gemeinde. Bestimmt wird ein neuer Feldgeschworener von den Feldgeschworenen selbst. Er wird von der Gemeinde bestätigt. Das Amt des Feldgeschworenen ist das einzige Amt, das auf Lebenszeit vergeben wird.
Die Feldgeschworenen werden durch einen Obmann vertreten. Dieser achtet auch darauf, daß das Vieraugenprinzip eingehalten wird (es ist nie ein Feldgeschworener alleine tätig) und daß das Siebenergeheimnis gehütet wird.
Das Siebenergeheimnis bedeutet, daß der Grenzstein durch ein geheimes Zeichen, das nur mündlich von den Feldgeschworenen untereinander weitergegeben wird, gesichert bzw. belegt wird. Dieses Geheimnis nimmt der Feldgeschworene mit in sein Grab.
Wirkungsbereich der Feldgeschworenen: Innerhalb der Gemarkung der Gemeinde bzw. des Gemeindeteiles (kein Einsatz in der Nachbargemeinde).
Aufgaben der Feldgeschworenen: Unterstützung der Vermessungsbehörden, Sichern von Grenzzeichen und Grenzsteinen, turnusgemäße Überprüfung der Gemarkungsgrenzen durch Grenzgänge.
Leistungen der Feldgeschworenen für die Bürger:
Sichern von Grenzsteinen, tieferlegen bzw. heben von Grenzsteinen, Aufsuchen von Grenzen bzw. Grenzzeichen, Aufsuchen von Waldgrundstücken und (NEU !!) Aufsuchen von Kanalschächten, Metallleitungen, Wasserschieber und anderer metallischer Gegenstände bis zu einer Tiefe von 4,5m mit einem professionellen Metallsuchgerät.
Die Feldgeschworenen von Eichenhausen sind/waren (soweit Aufzeichnungen vorhanden):
Name geb. am Straße/Hausnummer Wohnort vereidigt am
Florian Schneider 30.01.1878 unbekannt Eichenhausen 07.02.1911
Sebastian Pfister 19.01.1866 unbekannt Eichenhausen 01.06.1912
Eduard Behrmann 13.10.1872 unbekannt Eichenhausen 01.05.1918
Vinzenz Geßner 22.01.1872 unbekannt Eichenhausen 01.05.1918
Heinrich Pfister 11.12.1899 49 Eichenhausen 30.12.1941
Euchar Pfister 11.04.1901 60 1/2 Eichenhausen 29.05.1941
Rudolf Ullrich 10.08.1900 60 Eichenhausen 29.05.1941
Longin Lorz unbekannt 43 Eichenhausen unbekannt
Josef Steinmüller 19.09.1927 36 Eichenhausen 06.03.1956
Arnold Krug unbekannt 56 Eichenhausen 16.05.1971
Erhard Schneider unbekannt 60 Eichenhausen 16.05.1971
Walter Steinmüller 23.09.1962 Neustädterstraße 3 Eichenhausen 01.05.1993
Werner Pfister 06.11.1947 Mühlhaukweg 2 Eichenhausen 27.04.2002
Roland Hofgesang 02.05.1941 Schloßhof 3 Eichenhausen 27.04.2002
Edmund Reuß 10.02.1961 Neustädterstraße 30 Eichenhausen 08.05.2004
Ludwig Wirsing 13.01.1946 Ortsstraße 32 Eichenhausen 22.04.2006
Winfried Pfister 02.02.1951 Neustädterstraße 4 Eichenhausen 26.04.2008
Heribert Schustek 29.06.1968 Schloßhof 5 Eichenhausen 08.05.2010
Stefan Wirsing unbekannt Ortsstraße 32 Eichenhausen 08.05.2010